HYGIENEKONZEPT WÄHREND DER CORONA-PANDEMIE

                                                                Stand: Lockdown ab dem 16.12.2020, angepasst am 10.01.2020/21.01.2021

Sicherheits- und Hygienekonzept für Veranstaltungen der Evangelischen Gemeinschaft Uplengen, die sofern möglich, im OKM Freizeitheim stattfinden.

 

Von der Evangelischen Landeskirche Hannover gibt es Richtlinien, an dem sich der Evangelische Ostfriesische Gemeinschaftsverband orientiert und entsprechend der gesetzlichen Regelungen Empfehlungen beschrieben hat, an denen wir uns orientieren werden.

 

Folgende Regeln gelten für die Veranstaltungen während des Lockdowns:

  • Jeder prüfe bitte selbst, ob er gesund ist und die Veranstaltung besuchen kann.
  • Im Zweifelsfall oder zum Eigenschutz bieten wir auf Anfrage einen Link an, um per Zoom an der jeweiligen Veranstaltung teilzunehmen.
  • Bei Präsensveranstaltungen ist der Abstand zwischen zwei Personen mindestens 1,50 Meter in jede Richtung,bzw. max. eine Person zu einem Haus zuzufügen, entsprechend wird die Sitzordnung gestellt und darf nur durch den/die verantwortlichen Platzanweiser/in verändert werden. Ehepaare und andere zum Hausstand gehörende Personen dürfen zusammen sitzen.
  • Gottesdienstbesucher melden sich vor jeder Veranstaltung an, damit die Sitzordnung vorbereitet werden kann. 
  • Eine Daueranmeldung ist nicht möglich.
  • Vor und während jeder Veranstaltung muss permanent gelüftet werden, darum wird immer wieder darauf hingewiesen sich warm anzuziehen, da während des Gottesdienstes nicht die üblichen Raumtemperaturen vorherrschen. Während der kalten Jahreszeit wird mindestens alle 20 Minuten für 5 Minuten quer-/stoßgelüftet.
  • Am Eingang werden alle Besucher namentlich durch eine/n Verantwortliche/n registriert und zur Handdesinfektion mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel aufgefordert und sichergestellt.
  • Die Besucher warten mit Abstand auf die Platzanweiser und folgen deren Anweisungen
  • Es dürfen nur so viele Personen anwesend sein, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können.
  • Nicht angemeldete Besucher sind zur Registrierung verpflichtet und  können nur am Gottesdienst teilnehmen, wenn noch ausreichend Platz mit Abstand zur Verfügung steht.
  • Falls nicht genügend Plätze zur Verfügung stehen, haben die angemeldeten Besucher gegenüber den nicht angemeldeten Vorrang. Gibt es mehr Anmeldungen als Sitzplätze, ist der Eingangszeitpunkt der Anmeldung ausschlaggebend.
  • Nicht angemeldete Besucher werden dann auf die Möglichkeit einer Anmeldung für den nächsten Gottesdienst hingewiesen.
  • Das Betreten des Hauses ist nur über einen Eingang möglich. Das Verlassen geschieht nach Anweisung eines Verantwortlichen durch den Haupteingang, sowie evtl. weiteren Ausgängen.
  • Beim Betreten und unverzüglichen Verlassen des Gebäudes ist auf den vorgeschriebenen Abstand zu achten.
  • Die Garderobe, sowie die Empore (im Haus der Gemeinschaft) dürfen nicht benutzt werden.
  • Es gilt die FFP2 bzw. OP-Maskenpflicht. Stoffmasken sind nicht mehr ausreichend. Dieser Mund-Nasenschutz ist mitzubringen und bereits vor dem Aussteigen aus dem Fahrzeug aufzusetzen und muss während der gesamten Veranstaltung getragen werden. Sie darf erst im Fahrzeug zum Antritt der Heimfahrt wieder abgenommen werden.
  • Auf Händedruck oder Umarmungen ist zu verzichten.
  • Kollekten werden nur am Ausgang eingesammelt.
  • Gemeinsames Singen der Gemeinde im Gebäude ist nicht erlaubt, im Außenbereich ist unter großem Abstand und mit Maske das Singen eines Abschlussliedes erlaubt.
  • Es dürfen Lieder im Gottesdienst vorgetragen werden, bei dem die Musiker mindestens 4m Abstand zur Gemeinde halten müssen.
  • Das Rednerpult für die Verkündigung soll ebenfalls mindestens 4m Abstand zu den Gottesdienstbesuchern haben.
  • Bitte vor oder nach der Veranstaltung auf eine Unterhaltung im Haus verzichten und das Gebäude unverzüglich mit ausreichendem Abstand und Maske verlassen.
  • Es dürfen keine Getränke und Speisen ausgegeben werden. Die Küche darf nicht benutzt werden. Auch auf die Feier des Abendmahls wird verzichtet.
  • Nach der Veranstaltung sind Gegenstände, wie Tür und Fenstergriffe, zu desinfizieren, bevor der nächste Gottesdienst stattfindet. Das gilt auch für die sanitären Einrichtungen.
  • Außerhalb des Gebäudes gelten die aktuellen Versammlungsregeln in der Öffentlichkeit.

  

Aufgrund der Vorgaben können nur wenige Personen an einem Gottesdienst im Haus der Gemeinschaft teilnehmen. Wir werden

soweit möglich, unsere Veranstaltung im oder beim OKM-Freizeitheim in Großoldendorf durchführen. Für die jeweils nächste Veranstaltung gibt es aktuelle Informationen auf der Homepage und in der Gemeinschafts-WhatsApp-Gruppe. Sofern möglich gibt

es auch das Angebot per Zoom am Gottesdienst teilzunehmen.